Vorgaben zur Anwendung der BIM-Methodik

Artikel: Vorgaben zur Anwendung der BIM-Methodik

BIM für Personenbahnhöfe der DB InfraGO AG

Dieses Dokument enthält die Vorgaben zur Bearbeitung von Projekten mit der BIM-Methodik. Ziele, Anwendungsfälle, Prozesse und erwartete Ergebnisse werden beschrieben. Die dargestellte Methodik des Building Information Modeling ist bei allen Maßnahmen an DB Personenbahnhöfen verbindlich anzuwenden. In Großprojekten sind die Vorgaben zur Anwendung der BIM-Methodik als Basis anzuwenden und hinsichtlich der BIM-Ziele und Anwendungsfälle gemäß dem BIM-Einführungsplan zu erweitern. 

Hinweis: In der PDF-Datei befinden sich Hyperlinks. Damit diese vollumfänglich genutzt werden können, achten Sie bitte darauf, dass sich die Datei in Ihrem PDF-Programm und nicht in einem Viewer Ihres Browsers öffnet. Erforderlichenfalls speichern Sie die Datei vor dem Öffnen bitte lokal ab.

BAP und BEP als Word-Vorlage 

Aktuelle Anpassungen 

In den Vorgaben zur Anwendung der BIM-Methodik wurden folgende wesentliche Änderungen vorgenommen:

Änderungen:

Die Vorgaben zur Anwendung der BIM-Methodik wurden hinsichtlich der Versionierung des Hauptdokuments von Version 3.01 auf 3.1 aktualisiert. Inhaltliche Änderungen wurden im Vergleich zur Version 3.01 nicht vorgenommen.

 Die Anlage A – Digitale Bauteilbibliothek und Baustandards dokumentiert alle Änderungen innerhalb der Bauteile sowie Änderungen der Attribuierung je Anlagentyp. Zusätzlich enthält die Anlage Verweise zu den je Bauteil/Anlagen geltenden Regelzeichnungen und Standardleistungstexten.

In der Anlage A und im BIM-Content wurden folgende wesentliche Änderungen vorgenommen:

Es wurden in der Anlage A V3.1 umfangreiche Änderungen vorgenommen, die alle Bauteile betreffen, weshalb diese nicht in den einzelnen Steckbriefen unter den Änderungen aufgeführt werden. Dies betrifft diverse Revit-spezifische Einstellungen, wie Kategorien, Unterkategorien, Verschachtelungen, Materialien sowie übergeordnete kategoriespezifische Konfigurationen. Zudem wurde die Syntax der Parametrik vereinheitlicht. Alle genannten Punkte wurden im Zuge der Harmonisierung der Bauteilbibliothek angepasst.

Änderungen innerhalb der Bauteile (keine allgemeinen Änderungen) sowie die Änderungen der Attribuierung je Anlagentyp sind im Detail dem Abschnitt „Änderungen“ der jeweiligen Steckbriefe zu entnehmen.

Es wurden weitere Attribute aus den Anlagen-Steckbriefen entfernt und zwei zentrale Attribute („Objektklasse“ und „DB_Anlagentyp“; vorrangig zur einheitlichen Modellstrukturierung) mit aufgenommen.  Darüber hinaus wurde das Attribut „DB_Regelzeichnung“ (kein zu pflegendes Pflichtattribut) in die Bauteile mit aufgenommen, welches für diverse Anwendungsfälle genutzt werden kann. Alle Bauteile enthalten nun auch das Attribut „Objekt“ (kein zu pflegendes Pflichtattribut), welches einen lesbaren Bauteilnamen enthält und bspw. für Beschriftungen verwendet werden kann.

Aktuelle Regelzeichnungen und Standardleistungstexte wurden den Bauteilen und Anlagen zugewiesen.

Zusätzlich gibt es mit diesem Release eine Revit IFC-Exportdatei zur einfacheren Erzeugung der IFC-Eigenschaftensätze (PSets) und die Anlage A in maschinenlesbarer Form.

Wissenssprint Vorgaben zur Anwendung der BIM-Methodik